Maintenance Management 

Mit einem Computerized Maintenance Management System, kurz CMMS, zentralisieren Sie Wartungsinformationen und erleichtern die Prozesse von Wartungsoperationen.

Mit unserer IBM Maximo basierten CMMS-Lösungen helfen wir Ihnen, die Auslastung und Verfügbarkeit von physischer Ausrüstung wie Fahrzeugen, Maschinen, Kommunikationseinrichtungen, Fabrikinfrastrukturen und anderen Assets zu optimieren.

 

Das Herzstück des CMMS ist seine Datenbank. Es verfügt über ein Datenmodell, das Informationen über die Assets, die eine Wartungsorganisation instand halten soll, sowie über die Geräte, Materialien und andere Ressourcen, die dafür benötigt werden, organisiert. Die Informationen in einer CMMS-Datenbank unterstützen verschiedene Funktionen des Systems, die folgende Möglichkeiten bieten:

Schnell und sicher ins System

Ressourcen- und Mitarbeitermanagement

Verfolgen Sie die verfügbaren Mitarbeiter und Gerätezertifizierungen.

 

Weisen Sie bestimmte Aufgaben zu und stellen Sie Schichtgruppen zusammen. Organisieren Sie Schichten und Stundensätze.

Auftragsmanagement

In der Regel die Hauptfunktion von CMMS: das Auftragsmanagement liefert Informationen wie z. B.:

  • Auftragsnummer

  • Beschreibung und Priorität

  • Auftragstyp (Reparatur, Austausch, geplant)

  • Ursachen- und Korrekturcodes

  • Zugewiesenes Personal und verwendete Materialien

 

Es umfasst außerdem Funktionen für folgende Aktivitäten:

  • Automatisieren der Auftragsgenerierung

  • Reservieren von Materialien und Geräten

  • Planen und Zuordnen von Mitarbeitern, Schichtgruppen und Schichten

  • Überprüfen des Status und Verfolgen von Ausfallzeiten

  • Aufzeichnen der geplanten und tatsächlichen Kosten

Material- und Bestandsmanagement

Inventarisieren, verteilen und konsolidieren Sie MRO-Ausrüstung und -Materialien (Maintenance and Repair Operation) in Lagerbereichen, Vertriebszentren und Einrichtungen.

 

Verwalten Sie Lieferanten, verfolgen Sie die Lagerbestandskosten und automatisieren Sie Nachbestellungen.

Speichern Sie Assetinformationen, greifen Sie darauf zu und ermöglichen Sie die gemeinsame Nutzung. Assetinformationen sind z. B.:

  • Hersteller, Modell, Seriennummer, Geräteklasse und Typ

  • Zugehörige Kosten und Codes

  • Standort und Position

  • Statistiken zu Leistung und Stillstandzeiten

  • Zugehörige Dokumentation, Video- und Bildmaterial wie Reparaturanleitungen, Sicherheitsanweisungen und Gewährleistungen

  • Verfügbarkeit von Zählern, Sensoren und IoT-Instrumentierung (Internet of Things)

Asset-Registry

Automatisieren Sie die Auftragsinitiierung abhängig vom Zeitpunkt, der Auslastung oder ausgelösten Ereignissen.

Diese Funktion verwenden Sie zum Organisieren und Zuordnen von Assets über mehrere Aufträge hinweg. Bestimmen Sie eine Reihenfolge für W/I-Aufträge und nehmen Sie eine entsprechende Planung vor.

Vorbeugende Wartung

Erstellen Sie Berichte über Wartungskategorien wie Assetverfügbarkeit, Materialverwendung, Arbeits- und Materialkosten, Lieferantenbewertungen und mehr.

 

Sie analysieren Informationen über Assetverfügbarkeit, Leistungstrends, MRO-Bestandsoptimierung usw., um Geschäftsentscheidungen zu unterstützen und Informationen für Audits zu sammeln und zu organisieren.

Berichtserstattung, Analyse und Prüfung

Erfahren Sie mehr über Ihre Möglichkeiten im Bereich Maintenance Management. Kontaktieren Sie uns!